Gebrauchsfertige sterile Behandlungssets

Bożena Krymska
Spezialistin für epidemiologische und kardiologische Krankenpflege – Schlesisches Zentrum für Herzkrankheiten in Zabrze

Qualität der medizinischen Dienste bedeutet Befriedigung oder Übersteigung von Patientenerwartungen, Standarderfüllung und Realisationsgrad der angenommenen Ziele. Nach H. Lenartowicz besteht die hochqualitative Gesundheitsfürsorge in Erfüllung von bestimmten Kriterien, womit ihre Übereinstimmung mit aktuellem professionellem Wissen nachgewiesen wird und die in jeweiligen Bedingungen den Patienten die Erzielung der gewünschten Gesundheitseffekte sichert. Die Qualität der realisierten medizinischen Dienstleistungen ist sehr wichtig, weil sie die wertvollen Lebens- und Gesundheitswerte der sie nutzenden Personen betrifft. 1

Obwohl die Qualität im Effekt als Befriedigung mit der gut ausgeführten medizinischen Dienstleistung zu verstehen ist, bedeutet sie für jede der Parteien – für den Ausführenden und Empfänger der Dienstleistung – etwas anderes.

  1. Für Patienten hängt die Qualität der medizinischen Dienstleistung von der zügigen Genesung oder Gesundheitsbesserung nach Entlassung aus dem Krankenhaus ab.
  2. Für den Mitarbeiter einer Gesundheitsfürsorgeanstalt wird die Qualität mit Übereinstimmung dieser Dienstleistung mit aktuellem professionellem Wissen und Erzielung der Gesundheitsbesserung ohne unerwünschte Ereignisse verbunden.
  3. Für die Anstaltsleitung bedeutet Qualität Sicherung der Dienstleistung auf einem entsprechend hohen Niveau mit entsprechend niedrigen Kosten.

Jeder medizinischer Vorgang beim Patienten besteht aus mehreren Etappen:

  • Vorbereitung des Sets,
  • Ausführung der medizinischen Maßnahme,
  • Beseitigung des Sets, Umgang mit Abfällen,
  • Dokumentation des Vorgangs,
  • Vorbereitung der Mehrweg-Geräte und -Werkzeuge zur Wiederverwendung.

Jede Etappe bedarf des Arbeits-, Geldmittel- und Zeitaufwands. Ausführung des Vorgangs in verschiedenen Bedingungen, insbesondere bei Notfällen und im Notdienst, ist mit hohem Fehlerrisiko belastet, was die Qualität des Vorgangs und dadurch auch die Qualität der ganzen medizinischen Dienstleistung zweifellos beeinträchtigt.

Alle oben genannte Etappen helfen bei Optimierung der fertigen Sets und Pakets, die an unterschiedliche Vorgänge und medizinische Eingriffe angepasst werden. Vorbereitung eines „traditionellen” Sets umfasst das Komplettieren von entsprechenden Geräte-, Werkzeugs-, Medikamenten-, Verbandmittelmengen, die für die Ausführung des jeweiligen Eingriffs notwendig sind. Stattdessen hilft das fertige Set bei Ersparnis der Vorbereitungszeit, insbesondere wenn der Vorgang im Notfall ausgeführt wird. Die Krankenschwester muss nicht mehr nachdenken, was und in welchen Mengen vorzubereiten ist. Das Produkt in Set-Form gibt Garantie der Vollständigkeit von Materialien zur Realisierung des jeweiligen Vorgangs hinsichtlich deren Qualität und Menge. Der Inhalt eines fertigen Sets erzwingt richtiges Vorgehen, Nichtübergehen mancher Maßnahmen. Beispiel dafür ist die optimale Zahl von sechs Tupfern im Set zur Einführung eines Katheters in die Harnblase, was die Zeit einer genauen Desinfizierung des Bereiches von Harnleiterausgang erzwingt, falls alle Tupfergebraucht werden. Die äußere Verpackung in Form einer harten Blisterverpackung, kann manchmal mit mehreren Kammern als Flüssigkeits- oder Abfallbehälter dienen, wodurch keine zusätzlichen Gefäße notwendig sind.

Fertige Sets lassen den Vorgang auszuführen, indem nur eine sterile Verpackung geöffnet wird, was die Abfallmengen deutlich verringert, z.B. der äußeren Verpackungen von sterilen Kompressen, Werkzeugen, Handschuhen, Spritzen etc. Die Sets sind optimal für den jeweiligen Vorgang komplettiert, was verursacht, dass jeder Eingriff solchen Typs mit derselben Geräte- und Verbandmittelzahl ausgeführt wird. In Praxis, wenn wir das Set selbst komplettieren, neigen wir zur Öffnung einer größeren Menge z.B. des Verbandmittels (Kompressen, Wattetupfer) als Vorrat, auf alle Fälle, damit es reicht.

Der Vorgang, ausgeführt mit fertigem Set wird leicht standardisiert, ist sehr einfach bei Überwachung des Materialienverbrauchs, und somit bei Kostenberechnung.

Die Reinigung nach dem ausgeführten Eingriff ist sehr einfach. Alles, was verbraucht wurde, stellt einen gesamten Abfall dar. Dadurch dass alles im Set nur zum Einweg-Gebrauch bestimmt ist, wird das ganze Material zum Abfall, ohne Einteilung, geleitet.

Das Dokumentieren des ausgeführten Vorgangs ist sehr einfach und genau dank den mit Sets mitgelieferten selbstklebenden Etiketten.

Gebrauch von Einweg-Werkzeugen im Set gibt auch Ersparnisse weger keiner Notwendigkeit der Werkzeugsterilisation. Der Sterilisationsvorgang bereitet auch zusätzliche Kosten: für Wasser, Energie, Desinfizierungsmittel, Sterilisierungsverpackungen, Prüfungen des Sterilisierungsvorgangs, sowie Arbeitsaufwand.

Einer der wichtigsten Vorteile der fertigen Sets ist die Ausschließung von unerwünschten Ereignissen, z.B. Infektionsverhinderung. Um noch einmal auf die Qualität der medizinischen Dienstleistungen zurückzukommen, ist die Einführung des Programms für die Verhinderung von Krankenhausinfektionen und Systemmaßnahmen im Bereich der Fehlervorbeugung bei medizinischen Vorgängen für die Sicherung der hohen Qualität sehr wichtig. Die Reduzierung von Infektionsmengen ist ein objektiver Faktor für die Qualität der medizinischen Dienstleistungen, und jede eingetretene Infektion, die man verhindern konnte, stellt für die die medizinischen Dienste leistende Anstalt eine Niederlage dar. Fertige Sets, angepasst an die jeweilige Behandlung oder Vorgang, sind ein perfektes Werkzeug zur Verhinderung solcher Misserfolge. Fergie Behandlungssets sind Garantie für die Sterilität der gebrauchten Geräte und Materialien, die zur Ausführung des Vorgangs verwendet wurden. Dies übertragt die Verantwortlichkeit für die Sterilität, und damit für die Qualität des medizinischen Erzeugnisses auf den Hersteller.

Verwendung der fertigen Behandlungssets und –pakets optimiert in der medizinischen Praxis die Arbeit, bereitet den medizinischen Mitarbeitern Zufriedenheit, spart Kosten und führt zur Patientenzufriedenheit. Bessere Qualität der medizinischen Fürsorge hingegen führt zur Wettbewerbsfähigkeit der medizinischen Anstalt auf dem Markt.

Literatur

  1. Ciuruś M., Procedury higieny w placówkach ochrony zdrowia, Instytut Problemów Ochrony Zdrowia (Hygienemaßnahmen in Gesundheitsfürsorgeanstalten, Institut für Gesundheitsschutzprobleme) , Warszawa 2009.
  2. Dykowska G., Opolski J., Jakość świadczeń zdrowotnych, pakiet samokształceniowy (Qualität von Gesundheitsdienstleistungen, autodidaktisches Paket), Warszawa 2001.
  3. Heczko P.B, Wójkowska-Mach J. (unter der Redaktion), Zakażenia szpitalne. Podręcznik dla zespołów kontroli zakażeń (Krankenhausinfektionen. Handbuch die Infektionskontrollepersonal), PZWL, Warszawa 2009.
  4. Hołub J., Strategia konkurencji jakości na rynku usług medycznych (Strategie der Qualitätskonkurrenz auf dem Markt von medizinischen Dienstleistungen ) [W:] Nogalski B., Rybicki J. (unter der Redaktion), Nowoczesne zarządzanie zakładem opieki zdrowotnej (Moderne Verwaltung der Gesundheitsfürsorgeanstalt), Dom Organizatora, Toruń 2002.
  5. Lenartowicz H., Zarządzanie jakością w pielęgniarstwie (Qualitätsmanagement in Krankenpflege), CEM, Warszawa 1998.
  6. Maciąg A., Kruszewski K., Topczewska-Tylińska K., Michalak J., Rola procesów, standardów i procedur w kształtowaniu jakości świadczeń zdrowotnych (Rolle von Prozessen, Standards und Prozeduren in Gestaltung der Qualität von Gesundheitsdienstleistungen), Alfa-medica Pres, Bielsko-Biała 2007.
  7. Piątek A., Doskonalenie jakości opieki pielęgniarskiej (Verbesserung der Krankenpflegequalität) [W:] Ksykiewicz-Dorota A. (unter der Redaktion), Podstawy organizacji opieki pielęgniarskiej (Grundlagen der Krankenpflegeorganisierung), Wydawnictwo Czelej, Lublin 2004.