Eingriffsverfahren – Nahtentfernung

Die Arbeit im Behandlungszimmer ist mit hohem Risiko der Entstehung von Infektionen verbunden, zu denen es auf verschiedene Weise kommen kann. Eine davon können die mit Mikroorganismen kontaminierten Instrumente, Ausrüstung und Flächen bilden, die während der Durchführung des Eingriffs verwendet werden. Die Gefahr kann vor allem das Zubehör betreffen, das in die sterilen Körperräume eindringt. Um die Verbreitung von Infektionen zu verhindern, ist dafür zu sorgen, dass die genutzten Instrumente steril sind. Diese Anforderung betrifft alle Instrumente, die bei den mit der Trennung des Gewebszusammenhangs verbundenen Eingriffen gebraucht werden, oder Kontakt mit der Schleimhaut oder beschädigten Haut erfordern, z.B. Verbandwechsel oder Nahtentfernung bzw. -anlegung. In Situation, falls für den Eingriff Mehrweg-Instrumente verwendet werden, sind wir gezwungen, den Vorgang der teuren Sterilisation zwecks Vorbereitung für erneuten Gebrauch durchzuführen.

Ein anderes Problem bildet die sichere Sammlung von kontaminierten Abfällen, die während des Eingriffs entstehen. Aus epidemiologischen Gründen müssen wir diese in Sonderbehältern gemäß den für diese Materialart angenommenen Grundsätzen aufbewahren. Insbesondere sind scharfe Instrumente zu berücksichtigen.

Eine große Erleichterung in der Arbeit bei einfachen Eingriffen ist die Nutzung von Fertigsets, empfohlen für Ausführung des jeweiligen medizinischen Eingriffs. Der Inhalt des Sets und die Form, in der sie vorbereitet wurden, ermöglichen die effektive Vornahme des Eingriffs jederzeit und mit Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen, die sich sowohl auf den Eingriff selbst, als auch die sichere Aufbewahrung des kontaminierten Materials, das während der Durchführung des Eingriffs entsteht.

Ein Vorteil der Sets ist die sichere Aufbewahrung aller notwendigen Materialien und deren Bereitschaft zur Anwendung in jedem Moment.

Auf den nachstehenden Bildern zeigen wir ein Musterverfahren der Nahtentfernung bei Nutzung des Eingriff-Sets.

Einweg-Instrumente aus Metall gehören zu gefährlichen Abfällen mit schaften Spitzen und Kanten, die in reißfeste, feuchtigkeitsfeste und gegen chemische Mittel beständige Behälter mit Möglichkeit des einmaligen Verschlusses gesammelt werden.

SET-ELEMENTE 

nożyczki metalowepęseta metalowarękawice zabiegowe lateksowe 2 szttupfery 6 szt. w pionie

 

VERLAUF DES VERFAHRENS 

Abb. 1 Öffnung des Sets

2

Abb. 2 Vorbereitung für den Eingriff

3

Abb. 3 Hauptteil – Nahtentfernung

4

Abb. 4 Abschluss des Eingriffs